Personalratswahl 2021

22. – 24. Juni 2021

Alle Informationen zum Thema Personalrat und seine Aufgaben:

https://www.km.bayern.de/lehrer/dienst-und-beschaeftigungsverhaeltnis/personalrat.html

Selbsttests - Lehrkräfte jetzt auch Mediziner!

Mit Sorge sehen wir den nächsten Schlagzeilen aus dem Kultusministerium entgegen. Erst durften wir am Gartenzaun Gespräche mit den Schülern führen, nun können wir auch noch Selbsttests bei unseren Schülern durchführen.

Herr Piazolo muss sehr stolz auf uns Lehrkräfte - die Alleskönner -  sein.

Und nun mal ernsthaft:

Mit Sorge betrachten wir von Seiten des BLLV Kreisverband Würzburg-Stadt die Entwicklung zur Bekämpfung der Pandemie an Schulen. Nicht genug, dass COVID 19 bereits die Mängel unsere Bildungssystems offen legt, die Digitaliserung immer noch schleppend voranschreitet und wir nun auch noch Mediziner werden sollen.

Wer bereits ein Testzentrum besucht hat, weiß um die Schutzmaßnahmen der Tester Vorort. Nicht einmal davon zu sprechen, dass wir hier nur ausgebildetes Personal antreffen. Nun sollen wir Lehrkräfte mit einfachen "OP-Masken" den Selbsttest an unseren Schülern durchführen. Neben der Haftungsfrage bei Verletzungen und dem fraglichem Gesundheitsschutz bei der Abnahme der Testung, ist es auch bedenklich im Umgang mit dem Datenschutz und positiv getesteten Kindern.

Vor dem Hintergrund der nach wie vor äußerst schleppend vorankommenden Impfungen der Lehrkräfte wird hier eine weitere hochbrisante Situation geschaffen, die für alle Beteiligten ein enormes Gefahrenpotential mit sich bringt.

Der BLLV fordert seit Beginn der Pandemie einen umfassenden Gesundheitsschutz an den Schulen durch konsequente und konzertierte Umsetzung von Test-, Impf- und Hygienekonzepten unter Einbeziehung von medizinischem Fachpersonal. Das Testen unter fragwürdigen organisatorischen und hygienischen Bedingungen an den Schulen scheint mir nicht der geeignete Weg aus dem „Coronatunnel“ zu sein.

Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen Rund um das Thema "Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz - gerade in Zeiten von COVID19". 

Ihr Kreisverband Würzburg-Stadt

Gudrun Reinders und Joachim Dutz